Mittwoch, 7. November 2012

Weizentortillas

Tortillas sind dünne Teigfladen, die in einer Pfanne gebraten werden. Sie können gefüllt werden mit Gemüse, Salat, gebratenen Fleischstreifen, gebeizten Fischfilets, was auch immer euch einfällt, der Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. 

Oder sie werden für Enchiladas verwendet, für die sie mit warmen Fleisch, Fisch oder Gemüse gefüllt und mit scharfer Sauce serviert werden.

Weizentortillas
8 Stück
  • 125 g Weizenmehl
  • 125 g Hartweizenmehl
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 30 g weiche Butter
werden zu einem geschmeidigen, elastischen, glatten Teig verknetet, zu einer Kugel geformt, in Klarsichtfolie eingeschlagen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt.

Dann den Teig in 8 Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen. Abdecken und 10 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen. Eine Eisenpfanne oder Tajinepfanne ohne Fett erhitzen.

Die Kugeln mit dem Nudelholz austreiben und dann ganz dünn auseinanderziehen. Dazu nimmt man die Fladen am Rand und dreht sie wie ein Rad und zieht sie über den Handrücken, bis ein rundes, sehr dünnes Teigrad von ungefähr 20 Zentimeter Durchmesser entsteht.

Dieses wird in der Pfanne von beiden Seiten geröstet und dann warm gestellt. Dabei unbedingt abdecken, dass die Tortilla nicht austrocknet.

Das Füllen und Falten der Tortilla



Kommentare:

Finanzbloggerin hat gesagt…

Hallo, guter Artikel zum Thema Tortillas . Hast mir sehr bei meinem heutigen dinner geholfen! Das Rezept kannt ich noch nicht, aber ich werd es heut Mittag erst mal ausprobieren.

Christophorus hat gesagt…

Danke für das Lob :) Ich hatte lange nach einem Rezept für Weizentortillas gesucht. Meist stand in den Rezepten zu Wraps und gefüllten Tortillas: Man nehme Tortillas aus dem Supermarkt... Dabei ist es ganz einfach selbst zu machen. :D

mangoseele hat gesagt…

Ich bin ja vor allem ein großer Fan von mexikanischen Maistortillas, vielleicht hast du ja auch mal Lust sie zu versuchen. Das Rezept findest du bei mir auf dem Blog.