Donnerstag, 18. April 2013

Kartoffelsalat und Schabzigerklee


  • 750 g gekochte Pellkartoffeln
werden nach dem Auskühlen gepellt und in 2 bis 3 mm dünne Scheiben geschnitten.
  • 1 große Gemüsezwiebel
wird fein gewürfelt und in eine große Schüssel gegeben. Da kommen hinzu:
  • 200 ml Suppenfond
  • 2 TL Senf
  • 4 EL Essig
  • 6 EL Sonnenblumenkernöl, kalt gepresst am besten
  • 1 EL gehackte Petersilie.
  • (1/2 TL Schabzigerklee)
  • Salz, nicht zu wenig, und Pfeffer
Das wird mit einem Schneebesen gut verrührt und kräftig abgeschmeckt. Die Marinade soll nicht versalzen schmecken, darf aber auch nicht milde sein.

Nun kommen die Kartoffelscheiben in die Schüssel und alles wird mit dem Kochlöffel gut vermengt. Der Kartoffelsalat sollte schön schlonzig sein. Also stückig und gleichzeitig matschig-sämig. Eventuell muss noch etwas Brühe hinzugefügt werden, damit er nicht zu trocken ist. Und wer will, kocht zwei Eier, hackt sie und mischt sie ebenfalls unter.

Der Schabzigerklee ist ein Neuzugang in meinem Kartoffelsalat und nicht unumstritten: meine Familie verhandelt noch seine Eignung als Standardwürzkraut bei Kartoffelgerichten. Er verändert die Geschmackseigenschaften erheblich und wenn man’s mag, ist es toll. Auf jeden Fall müsst ihr es mal probieren! 

 

Kommentare:

Ich bin´s Miho hat gesagt…

Ich finde, das hast du richtig toll geschrieben und es ist eine unglaublich tolle Idee an den Kartoffelsalat mit Schabzigerklee zu würzen. Danke für die Inspiration.
Lg
Miho

Ich bin´s Miho hat gesagt…

Ich finde, das hast du richtig toll geschrieben und es ist eine unglaublich tolle Idee an den Kartoffelsalat mit Schabzigerklee zu würzen. Danke für die Inspiration.
Lg
Miho