Dienstag, 11. Oktober 2011

Eierspätzleauflauf mit italienischem Gemüse und Tomaten

Meine Schmierzettel
Vorhin, als ich nach Rezepten für den heute geplanten Schweinekrustenbraten suchte, fiel mir meine Rezeptnotiz zu unserem Spätzleauflauf von letzter Woche wieder in die Hände. Tatsächlich waren alle Zutaten aufgelistet, sodass ich heute ein nachvollziehbares Rezept erstellen konnte. Beim Abschmecken nicht zu stark würzen, der Auflauf darf ruhig ein bissel milde schmecken.

Eierspätzle
  • 180 g Mehl
  • 2 Eier
  • 70 ml Milch
  • 1 EL Öl
  • Salz, Muskatnuss
werden mit einem Kochlöffel verrührt und dann so lang geschlagen, bis der Teig Blasen wirft.
Den Teig mit einem Spätzlehobel in kochendes Salzwasser hobeln, die Spätzle kurz aufkochen lassen und in kaltes Wasser schöpfen. Abseihen und zur Seite stellen.

Für das italienische Gemüse
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
fein hacken,
  • 1 Möhre
  • 1/4 Sellerieknolle
in kleine Würfel schneiden und mit Zwiebel und Knofi in Olivenöl leicht rösten lassen.
  • 20 schwarze Oliven, halbiert
  • 2 TL Kapern in Salz
  • 2 Sardellenfilets
  • 2 Lorbeerblätter
dazugeben und kurz mitdünsten, mit etwas Suppe oder Weißwein ablöschen. Einkochen lassen und zur Seite stellen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Für die Veloutè:
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
erhitzen und rühren, bis sich ein weißlicher Schaum bildet, mit
  • 100 ml Weißwein
ablöschen und
  • 300 ml Suppe
  • 100 ml Sahne
zugeben. Alles gut verrühren, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun die Spätzle mit dem Gemüse mischen und in eine gebutterte Auflaufform geben. Mit der Veloutè übergießen und
  • 3 EL geriebenen Hartkäse
darüberstreuen. Bei 200°C 30 Minuten backen.

Für die Tomaten:
  • 5 Tomaten
häuten, entkernen und achteln
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knofizehen

  • fein hacken und in Olivenöl dünsten,

  • 1 TL Thymian
  • 5 Kubenpfefferkörner, gemahlen
  • 5 Fenchelsamen, ganz
dazugeben und alles ein bissel rösten lassen. Dann die Tomaten dazugeben, einmal kräftig erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen. Die Tomaten habe ich dann lauwarm zum Auflauf serviert.

Kommentare:

...Frau Kampi... hat gesagt…

Lecker...nehm ich. Aber für mich bitte ohne Tomaten, wenn das geht?

Christophorus hat gesagt…

Klar geht das. Ist ja ganz praktisch, das die seperat gereicht werden. :)