Dienstag, 8. Mai 2012

Ein Grillfest mit Rose de Manincore

Wenn wir grillen, ist meist mäßig schönes Wetter. Wie auch heute eine nicht sehr dicke Wolkenschicht die Sonne verschleiert. Der Balkon ist frisch geputzt und aufgeräumt. Die Kinder sind bis zum Grillen in Schule und Kindergarten unterwegs, während die Eltern in aller Ruhe alles vorbereiten und den Wein verkosten können, welcher nachher getrunken werden soll.

Es handelt sich (natürlich) um einen Rosé - und ist (natürlich) von Manincor.
La Rose de Manincor zielt vom Namen wie vom Erscheinungsbild her wohl eher auf die Damenwelt ab. Er kommt recht romantisch daher.

Seine helle Roséfarbe brilliert mit seinen orangen Reflexen schon aus der Flasche heraus.

Sein Rosenduft ist tatsächlich das Erste, was ich erschnüffele. Dicht gefolgt von marmeladigen Erdbeer-, Himbeer- und leichten Cassisnoten.
Demgegenüber stehen die frischen und ein wenig herben Citrusschalenaromen.

Im Mund ist er voll und weich. Ein schönes Spiel aus leichter Restsüße und angenehmer Herbheit macht diesen Wein für mich so bemerkenswert.

Und genau dies ist es auch, was ihn als Grillwein prädestiniert. Er wird unserem feurigen Grillgut die Stirn bieten.

Kommentare:

Wilde Henne hat gesagt…

Hier in der Schweiz regnet es im Moment grad, da wäre eurer Rosé ein bisschen Sonne am trüben Himmel.

...Frau Kampi... hat gesagt…

Glasstopfen? Manincor waren ja die Vorreiter dieses Verschlusses, soweit ich weiß.
Ich bin nicht der große Kenner...ich trinke Wein, der mir schmeckt... und der würde mich interessieren.
"Leider" gibt es in Südtirol zu viel guten Wein, als dass man wirklich alle durchprobieren kann. Zumindest wenn man immer nur ein paar Tage runterkommt. Ich muss mal ne Liste machen, was wir noch so alles verkosten müssen. Und das sag ich, die dachte, sich auskennen zu müssen ;-)

Christopher Robin Goepfert hat gesagt…

@ Frau Kampi:
Manincor hat keine Glasstopfen mehr. Zu teuer und echte Glasstopfen waren es, aus hygienischen Gründen, auch nicht: Das Glas wurde immer mit einem Plastikring geschützt. War Vorschrift.

Wir sind drei Jahre durch Südtirol getourt auf der Suche nach gutem Wein; wir haben lang noch nicht alle gefunden.

@ Wilde Henne:
Wobei der Rosè natürlich an einem heißen Sommerabend auf der Terrasse am allerbesten schmeckt :0) Oder jetzt, auf dem Balkon in der Sonne...